Chemie für den HAM-Nat

Der Themenkatalog des HAM-Nat überschneidet sich, was Chemie angeht, stark mit der Chemie, die ihr im Medizinstudium kennenlernt. Im Unterschied zum Studium muss man aber im HAM-Nat tendentiell mehr rechnen, sodass das Üben von Rechenaufgaben der zweite Fokus eurer Vorbereitung werden sollte, nachdem ihr, z.B. mit unserem HAM-Nat Skript, die theoretischen Grundlagen erworben habt. Wenn ihr in der Schule Chemie bis zum Abitur hattet, solltet ihr zunächst Übungsaufgaben kreuzen und dann evaluieren, ob ihr nochmal die komplette Chemie lernt oder nur Themengebiete, in denen ihr Defizite habt, gesondert angeht. Zum "Probekreuzen" verwendet ihr am besten die Original-Altfragen, die die Uni Hamburg bei viamint hochgeladen hat.

Laut aktuellem Themenkatalog wird im Chemieteil des HAM-Nat geprüft:

 

Atombau

Atomkern, Elektronenhülle, Ordnungszahlen, Atommasse, Elektronegativität, Periodensystem der Elemente, Radioaktivität

Chemische Bindung

Elektronegativität, Ionenbindung, Atombindung (kovalente Bindung), Wasserstoffbrückenbindung, van-der-Waals Bindungen

Zustandsformen der Materie

Phasen und Übergänge, Stoffe, Gemische, Lösungen, hydrophil/hydrophob

Chemische Reaktionen

Formelschreibweise, Stöchiometrie, Exotherm/endotherm, exergon/endergon Massenwirkungsgesetz , Gleichgewichte, Aktivierungsenergie, Katalysator, Reaktionsgeschwindigkeit

Chemische Berechnung

Stoffmenge, molare Masse, Konzentrationen, Verdünnungen

Oxidation/Reduktion

 

 Redoxreaktionen, Oxidationszahlen, Glavanisches Element, Spannungsreihe

Organische Moleküle

Kohlenstoff, funktionelle Gruppen, Alkane, Alkene, Alkine, Alkohole, Aldehyde, Ketone, Carbonsäuren, Ester, Aromaten, Kolhenhydrate, Proteine, Fette, Isomerie, Mesomerie

Säure/Base

pH-Wert, Säuren/Basen, Autoprotolyse des Wassers, Säurestärke, häufige Säuren/Basen/Salze, Puffer