Physiologie im Medizinstudium - ziemlich logisch

Vor der Physiologie muss man sich im Medizinstudium nicht fürchten. Auch wenn man mit der Physik nie richtig warm wurde, kann man in der Physiologie mit simpler Logik relativ weit kommen.  Auswendiglernen ist nur sehr begrenzt notwendig (z.B. einige Referenzwerte), insbesondere, man in Sachen Anatomie fit ist. Fragen zur Physiologie sind im Physikum und auch an vielen Universitäten eine gute Gelegenheit um schnell Punkte mitzunehmen und damit vielleicht Themen auszugleichen, in denen man nicht ganz so gut ist.

 

Größte Herausforderungen:

  • teilweise komplizierte Signalwege

Tipps:

  • Signalwege einmal richtig lernen
  • die Auswirkungen eines Prozesses auf den gesamten Körper überlegen, Organsysteme nicht immer nur isoliert betrachten
  • viel Kreuzen